Wortmaterial für LRS-Spiele

Im Prinzip gehen alle Wortlisten und Wortkarten für die LRS-Spiele. Ich empfehle dir für die Auswahl von lautgetreuem Wortmaterial jedoch einen ganz speziellen Grundwortschatz, die meiner Meinung nach die Worte sehr gut gestaffelt einführt und somit auch für Kinder geeignet ist, die LRS oder Legasthenie haben. Aber auch alle anderen Kinder können von diesem Grundwortschatz profitieren. Die Auswahl deiner Wörterlisten oder -Karten ist extrem wichtig, je stärker die Legasthenie ist und je kleiner das Kind ist. Deswegen immer zuerst ausschließlich lautgetreue Wörter.

Das Wörterbuch zum Schriftspracherwerb von Kristina Poncin

AOL Verlag

Hier das Wörterbuch – kein Affiliate-Link!

Zu dem Wörterbuch gibt es auch Wortkarten in verschiedenen Leveln. Sie sind ebenfalls von Kristina Poncin. Schaut einfach mal, ob ihr die braucht oder ob ihr die Wörter, die nicht gekonnt werden, dann einfach selbst auf eine Karte schreibt. Ich halte das für sinnvoller.

Dieses System ist wirklich sehr sinnvoll und gut aufgebaut und kann für LRS-Kinder ab der 1. Klasse verwendet werden. Es ist aber auch hilfreich für alle anderen Kinder, die mit Rechtschreibung etwas Mühe haben.

Das Wörterbuch gibt es auch  in anderen Buchshops.

Wortmaterial von einer erfahrenen Lerntherapeutin

Hier gibt es sehr günstig eine pdf zum Selbstausdrucken mit Wortkarten und einem Spielplan. Perfekt, um gleich zu starten. Die Karten sind auch bei schwerer Legasthenie und in den ersten Klassen hilfreich. Für ältere Kinder sind sie möglicherweise zu einfach. Da 10,- € verschmerzbar sind, würde ich sie aber auch bei älteren Kindern kaufen und damit anfangen. Dann macht es Spaß und es entsteht schnell ein Selbstbewusstsein, dass es doch geht mit dem Schreiben und Lesen. Und es ist ein Spielplan dabei. Ich würde sofort beide Level kaufen, das braucht man in jedem Fall früher oder später.

pdf zum Selbstausdrucken

Wortkarten zum Schulbuch

Viele Verlage bieten zu ihren Lesebüchern auch Wortkarten an. Das hat den Vorteil, dass ihr immer genau das übt, was gerade in der Schule dran kommt. Doch ein LRS-Kind braucht es erst mal ausschließlich lautgetreu und in einer sinnvollen Reihenfolge. Deswegen ist es gerade für kleinere Kinder mit Legasthenie oft nicht sinnvoll, mit diesen Karten zu spielen. Denn das frustriert. Probiert es aus. Und wenn das Kind nicht 90 % der Wörter lesen kann, und richtig silbiert oder lautiert, dann hört sofort auf, denn dann verstärkt ihr die Problematik. Deswege habe ich weiter unten auch erklärt, wie du die Wortkarten des Schulbuchs sortieren kannst, damit es sinnvoll wird.

Gero Tacke – Die häufigsten Fehlerwörter

Hier gibt es zwei Hefte, die eher für ältere Kinder geeignet sind,  Kinder mit LRS müssen erst lautgetreue Wörter üben, wie oben bereits betont. Also mit diesen beiden Wortsammlungen bitte etwas vorsichtig sein, da es sonst reiner Frust wird. Sie entsprechen keinem sinnvollen Therapie-Konzept. Deswegen ist es unbedingt notwendig, dass du die Wörter sortierst!

Die Hefte enthalten Karten, mit denen du mit deinem Kind spielen kannst. Deswegen bieten sie tatsächlich eine gute Grundlage. Aber eben nur, wenn du dir die Mühe machst, sie zu sortieren. Sonst ist das Wörterbuch oben viel besser.

Hier die Links:

Das 10-Minuten- Rechtschreibtraining 1 – kein Affiliate-Link!

Das 10-Minuten-Rechtschreibtraining 2 – kein Affiliate-Link!

Von Tacke gibt es auch zum kostenlosen Herunterladen eine pdf. Hier gilt natürlich das gleiche, wie oben angemerkt. Die Liste ist eigentlich nicht für LRS-Kinder geeignet und muss umsortiert werden, damit es sinnvoll angewendet werden kann.

Wortmaterial sinnvoll sortieren

Hier mache ich dir eine Liste, wie du die Wörter so sortieren kannst, dass es für das Kind nicht zu viel auf einmal wird und du sinnvolle Einheiten machst. Es ist sehr wichtig, das Wortmaterial immer an der 0-Fehler-Grenze auszuwählen. Das Kind muss erst mal das Gefühl bekommen, dass es doch lesen und schreiben kann und ein Gefühl für die Wörter bekommt. Deswegen ist das Silbieren sehr wichtig und das Lautieren kommt erst in einem zweiten Schritt.

  • lautgetreu, also Wörter, die man schreibt, wie man sie spricht
  • verwechselt dein Kind d und b dann spielst du erst mal nur mit lautgetreuen Wörtern mit d und sortierst alle großen und kleinen B-Wörter aus.
  • erst wenn die d-Wörter ganz sicher sind, kommen die b-Wörter dazu, aber die d-Wörter raus.
  • in einem dritten Schritt spielt ihr mit lautgetreuen Wörtern mit b und mit d
  • Endung er (wird oft wie a gehört)
  • au, ei, eu, ch, sch, je nach Stand des Kindes diese Wörter auch einzeln, also nur au-Wörter usw.
  • Wörter mit ie (das ist die Regel, langes i wird immer ie geschrieben)
  • Verwechselt das Kind ei und ie, dann gehst du so vor wie bei b und d beschrieben. Zuerst nur ei-Wörter, dann nur ie-Wörter und in einem dritten Schritt beide zusammen. Das kann bis zu einem Jahr dauern, bis ihr das machen könnt. Ansonsten lieber weiterhin abwechselnd einzeln üben. Das ist manchmal sehr schwierig.
  • Wörter mit stummen h, das man beim Silbieren hören kann, z.B. gehen
  • ß nach langem Vokal am Ende der letzten Silbe
  • tz
  • ck
  • nk
  • chs
  • x
  • y
  • qu
  • Ableitung ä (Fälle kommt von Fall)
  • Ableitung äu (Bäume kommt von Baum)
  • Wörter, die man verlängern muss, um die Endung zu hören (gut, gute)
  • Wörter, die man verlängern muss, um das stumme h zu hören (geht, gehen)
  • Wörter, die eine Dopplung haben, die man beim Silben-Sprechen hört (Klasse)
  • Wörter, die eine Dopplung haben, die man beim Verlängern hört (Fass, Fässer)
  • Wörter mit V (das sind Merkwörter)
  • Dehnungs-H z.B. Fehler (das sind Merkwörter)
  • Wörter mit langem i, das nicht als ie geschrieben wird, z.B. Maschine (das sind Merkwörter)
  • sonstige Merkwörter

Natürlich gibt es noch einige Kategorien mehr, um Wortmaterial zu sortieren, aber die wirst du dann sicherlich selbst bemerken. Wenn dein Kind etwas nicht merken kann, obwohl es eigentlich nach einer Regel funktioniert, dann behandelt es einfach wie ein Merkwort. Dann ist das eben so. Es ist also immer sinnvoll, auch ein paar Merkwörter zu integrieren.

Wie du mit dem Wortmaterial dann spielen kannst, so dass es Spaß macht, das erkläre ich dir hier. Die Karten werden statt Würfel benutzt. Du kannst also jedes beliebige Brettspiel nehmen, wie Mensch ärgere dich nicht.

Willst du noch mehr über mein Angebot erfahren?

Hier findest du einen Wegweiser durch alle Kategorien auf dieser Webseite.

Eine alphabetische Übersicht aller Schlagwörter / Tags findest du in der rechten Seitenleiste.

Lebenskunst & Glück

Auf meiner Autoren-Webseite findest du viele weitere Beiträge zum Thema Lebenskunst und Glück.

Dies sind keine Affiliate-Links. Ich verdiene also nichts an dieser Empfehlung. Bitte bestellt in einem Geschäft oder Shop, wo fairer Handel garantiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.