Lernspiele für LRS & Legasthenie

Lernspiele für LRS & Legasthenie

Schreiben lernt man nur durch Schreiben und Lesen nur durch Lesen. Das wissen wir alle. Übst ihr deswegen auch jeden Tag? Das ist super. Damit hilfst du deinem Kind sicherlich weiter. Ich empfehle eine tägliche Übungszeit von mindestens 10 Minuten. Aber das Training macht nur Sinn, wenn du zwei Dinge beachtest! Du musst an der Nullfehlergrenze sein, also so, dass dein Kind fast alles beherrscht und du musst dafür sorgen, dass dein Kind großen Spaß hat. Also Pauken ist nicht! Stattdessen empfehle ich dir Lernspiele für LRS & Legasthenie. Im Prinzip kannst du die Spiele auch auf alle Sprachen-Fächer übertragen, also auch auf Englisch, Französisch, Latein usw.

Mit welchem Wortmaterial spielt ihr?

Im Prinzip geht es mit jeder Wortliste. Ich empfehle dir jedoch einen ganz speziellen Grundwortschatz, die meiner Meinung nach die Worte sehr gut gestaffelt einführt und somit auch für Kinder geeignet ist, die LRS oder Legasthenie haben. Aber auch alle anderen Kinder können von diesem Grundwortschatz profitieren.

Das Wörterbuch zum Schriftspracherwerb von Kristina Poncin

AOL Verlag

Hier das Wörterbuch bei Buecher.de – kein Affiliate-Link!

Die Karten gibt es auch, braucht ihr aber nicht dringend. Die könnt ihr auch selbst machen oder nur mit dem Buch arbeiten.

Hier gibt es die Karten bei Buecher.de – kein Affiliate-Link!

Das gibt es auch  in anderen Buchshops.

Wie machen wir aus einer Wortliste ein Spiel?

Wenn ihr eine Wortliste ausgesucht habt, müsst ihr euch noch Gedanken machen, in welcher Stufe dein Kind ist. Wenn es noch große Probleme mit dem Lesen und Schreiben hat, dann fangt mit der ersten Stufe an:

1.  Silben-Schwingen: Hier geht es darum, mit jeder Silbe einen Sprung zum nächsten Spielfeld zu machen mit der Spielfigur, während die Silbe laut gesprochen wird. Das Silben-Schwingen kennen die meisten Kinder aus der Schule. Die Bewegung während des Silben-Schwingens ist sehr wichtig. Also pro Silbe hüpft die Spielfigur ein Feld weiter.

2. Buchstabieren: Hier geht es darum, mit jedem Buchstaben einen Sprung zum nächsten Spielfeld zu machen mit der Spielfigur, während die Buchstaben laut gesprochen werden. Dabei wird das Alphabet lautiert, also B wird „b“ gesprochen und nicht „be“. Au und ei würde ich trotzdem a und u sprechen, aber das könnt ihr vorher festlegen. Hier ist ebenfalls die Bewegung sehr wichtig, damit dann später beim Schreiben alle Buchstaben auch hingeschrieben werden.

3. Schreiben: Hier spielt ihr mit einem Würfel und der jeweilige Spieler muss so viele Wörter schreiben, wie er gewürfelt hat.

Ihr könnt auch Stufe 2 und 3 kombinieren, also ohne Würfel, aber statt nur zu sprechen wird ein Wort geschrieben und dann die jeweilige Buchstabenzahl gelaufen.

Wenn ihr mit Wortkarten spielt, dann kommen die vom Kind gewussten zur Seite und die des anderen Spielers und die nicht gewussten wieder unter den Stapel.

Wenn ihr mit Wortlisten arbeitet, dann bekommen die Wörter, die vom Kind gewusst sind, einen Haken. Alle anderen nicht. Spielen zwei Kinder mit unterschiedlichem Lernniveau, dann kann das eine Kind auch schwierigere Wörter bekommen, als das andere. Überprüfen geht ja trotzdem, denn Silben schwingen oder Buchstabieren können ja beide, wenn sie das Wort sehen.

Ihr dürft jedoch Silben-Schwingen und Buchstabieren nicht mischen. Also entweder spielen beide Spieler in Stufe 1 oder in Stufe 2 / 3. Denn sonst wäre es ja ungerecht, denn es gibt mehr Buchstaben als Silben.

Spielplan für Lernspiele für LRS

Im Prinzip könnt ihr jeden Spielplan benutzen. Mensch-Ärger-Dich-Nicht eignet sich gut. Dann müsst ihr noch festlegen, ob ihr euch gegenseitig rauswerfen dürft.

Besonders lustig sind Spielpläne, bei denen es besondere Felder gibt. Lerntherapeutin Petra Rodenberg vom Lernort hat dazu einen Spielplan kreiert, den sie mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat und den ich auch an euch weitergeben darf. Dankeschön!

Spielplan_Känguru Frosch

Känguru bedeutet: In der gleichen Runde darf noch ein Wort gezogen und gelaufen werden.

Frosch bedeutet: In der nächsten Runde wird rückwärts gegangen.

Spielanleitung komplett

1. Spielplan, Figuren, ev. Würfel (falls ihr mehrere Wörter pro Spielzug durchgehen wollt)

2. Wörterliste oder Wortkarten

3. Entweder werden die Silben oder die Buchstaben des jeweiligen Wortes auf der Liste oder Karte anstatt eines Würfels benutzt. Die Spielfigur hüpft bei jeder Silbe oder jedem Buchstaben ein Feld weiter. Diese Bewegung ist wichtig und sollte mit der Schreibhand durchgeführt werden.

4. Wörter, die gekonnt sind, werden abgehakt oder markiert oder die jeweilige Stufe davor geschrieben.

Umgang mit den Wörtern, die nicht gekonnt werden

Ich würde das Kind so lange Silben-Schwingen oder Buchstabieren lassen, bis das Wort richtig ist. Dann aber würde ich das Wort unbedingt auf eine Karte schreiben. So entsteht eine Lernkartei. Jedes Mal, wenn das Wort gewusst wird, bekommt es eine Markierung. Erst wenn das Wort 5-mal gewusst wurde, darf die Karte zerrissen werden und das Wort wird auf der Liste abgehakt. Mehr als 10 Wörter sollten nicht in der Lernkartei sein, sonst ist es frustrierend. Erst wenn die Kinder älter sind, könnt ihr die Anzahl langsam erhöhen.

Weitere Lernspiele für LRS zum Kaufen

Sehr nett ist auch:

Fresch-Kartenspiel-Silben-raus bei Buecher.de – dies ist kein Affiliate-Link!

Das gibt es auch  in anderen Buchshops.

Zu den weiteren Fresch-Strategien, wie Verlängern, Ableiten und Merkwörtern gibt es auch Kartenspiele.

 

Willst du noch mehr über mein Angebot erfahren?

Hier findest du einen Wegweiser durch alle Kategorien auf dieser Webseite.

Eine alphabetische Übersicht aller Schlagwörter / Tags findest du in der rechten Seitenleiste.

Für Leben und Lernen mit mehr Zufriedenheit und Freude

Mein persönliches Anliegen ist es, Menschen zu helfen, damit sie glücklich und zufrieden leben lernen. Und das, obwohl es viele Schwierigkeiten und Probleme gibt. Ich möchte dir zeigen, wie du es schaffen kannst, über dich hinauszuwachsen, deine Sichtweisen zu verändern und auch mit Legasthenie, LRS, ADHS, ADS, Hyperaktivität, Dyskalkulie, Rechenschwäche, Hochsensibilität, Autismus u.v.m. ein erfülltes Leben zu genießen. Hierzu findest du viele Anregungen in meinem Blog: Für Leben und Lernen mit mehr Zufriedenheit und Freude

Dies sind keine Affiliate-Links. Ich verdiene also nichts an dieser Empfehlung. Bitte bestellt in einem Geschäft oder Shop, wo fairer Handel garantiert ist.